Thomas Kittner und Klaus Gieres hollen sich den zweiten Platz bei der Marathon DM in Kassel von André Kießlich, 20 Mai 2018

 

Das Himmelfahrtswochenende stand im Zeichen des Kanumarathons. Auf der Fulda in Kassel wurde die Deutsche Meisterschaft mit internationaler Beteiligung im Kanumarathon ausgetragen. Vom VKB starteten Thomas Kittner, Klaus Gieres, Torre Vondracek und Simon Tönjes.

Am Samstag fuhr der 50jährige Klaus Gieres in der Herren Leistungsklasse ein TOP TEN – Ergebnis ein. Normalerweise fährt Klaus in der Seniorenwertung, wollte sich aber nochmal mit den jüngeren Athleten messen. Unter 17 Startern, bei denen Klaus mit Abstand der Älteste war, konnte er sich schon nach einem intensiven Start im Hauptfeld behaupten. Nach 32,1 Kilometer und einer Fahrzeit von 2:16:55 platzierte er sich schließlich auf dem 7. Platz bei den Deutschen Meisterschaften.

Der Sonntag stand dann im Zeichen der Zweierwettbewerbe. In der Leistungsklasse startete Klaus diesmal mit Thomas Kittner, der weitere sieben Jahre älter ist als Klaus. Auch in diesem Rennen war diese Besetzung mit Abstand das älteste Boot. Das Führungsboot, Sven und Marcel Paufler, ebenfalls aus Bremen, setzte sich frühzeitig ab. Hinter dem Spitzenboot blieb das Feld auf der 32,1 Km langen Strecke eng zusammen. Durch ihre Tempohärte und ihrer jahrelangen Erfahrungen konnten sie sich gegen die teilweise rund drei Jahrzehnte jüngere Konkurrenz durchsetzen und holten sensationell den Vizemeister in der höchsten und schnellsten Klasse der Herren.

Die Nachwuchssportler Torre Vondracek und Simon Tönjes fuhren in diesem Jahr als Junioren im Kajakzweier. Sie mussten 21,5 Kilometer absolvieren. Beide Sportler konzentrieren sich sonst hauptsächlich auf die kürzeren Distanzen, aber wollen sich immer wieder mit den Besten aus anderen Disziplinen messen. Dieses gelang Ihnen und sie kamen mit nur 2min Rückstand mit einer Zeit von 1:31:23 Stunden als zweitschnellstes Deutsches Boot ins Ziel und waren glücklich, dass sie die Distanz so gut bewältigen konnten.

Mit diesen Ergebnissen, übertrafen die Athleten des VKB die Erwartungen des Trainerstabes und können sich nun weiter konzentriert mit dem Wissen einer guten Form auf die nächsten Wettkämpfe vorbereiten.

Bild von Kajak Nord, Artikel geschrieben von Fabian Oetken