Internationale Regatta in Bochum - 25 2011

 

Athleten vom Verein für Kanusport Bremen starteten vom 17.06 – 19.06.2011 auf der internationalen Regatta in Bochum. Das Wetter meinte es nicht gut mit den Aktiven. Sie mussten bei widrigen Bedingungen, es herrschte starker Gegenwind mit Böen von ca. 60 Km/h, paddeln. Die Mannschaft bestand aus den beiden Juniorenfahrern Malte Kalter und Ingo Freiling und aus den beiden Herren Leistungsklassenfahrern Jan Eggemann und Kai Eggemann, die bei der U23 starteten. Da die Vereine in dieser Altersklasse kaum Meldungen abgegeben hatten, mussten sie gegen die U23 Nationalmannschaften, wie zum Beispiel aus Australien, Großbritannien, Frankreich und Norwegen fahren. Im K2 1000m erreichten Malte Kalter und Ingo Freiling direkt aus dem Vorlauf das Finale. Im Finale erkämpften sie den 5. Platz. Im K1 1000m fuhren sie vom Vorlauf in das Semifinale. Malte Kalter konnte sich aus dem Semifinale heraus für das A - Finale qualifizieren. Hier belegte er den 9. Rang. über 500m konnte sich Ingo Freiling einen Endlaufplatz erpaddeln. Dort konnte er sich den 6.Platz erkämpfen. Malte Kalter wurde in seinem Semifinale Vierter und trat im B-Finale an, in dem er den 1. Platz belegte. Im K2 500m fuhren sie wie über 1000m direkt ins Finale. Im Endlauf konnten sie den 6. Rang belegen. Die Brüder Jan und Kai Eggemann qualifizierten sich automatisch für das Finale im K1 200m. Im Finale konnte Kai Eggemann mit dem 2. Platz überzeugen. Sein Bruder Jan Eggemann belegte den 5. Rang. Im K2 200m fuhren sie ebenfalls in das Finale. In diesem Rennen mussten sie sich nur um eine Zehntelsekunde den Australiern geschlagen geben und sicherten sich somit den 2.Platz. Im K2 500m belegten die Brüder den 2. Platz, wo sie ebenfalls nur eine Zehntelsekunde hinter dem siegreichen Boot aus Australien lagen. Diese Regatta war der letzte Test vor den Norddeutschen Meisterschaften am 08.07 – 10.07. 2011 in Hamburg. Durch diese Leistungen empfahlen sie sich, auf den Norddeutschen Meisterschaften um Medaillen mitzukämpfen.